Wir schreiben bereits seit einigen Tagen das Jahr 2019 und damit ist es wieder einmal Zeit für eine neue Fotoparade von Erkunde die Welt. Michael ruft in diesem Artikel dazu auf die schönsten Bilder des zweiten Halbjahres 2018 zu posten. Wir haben bereits 2017 an dieser Aktion teilgenommen und wie damals geht es auch diesmal wieder darum Blogs miteinander zu vernetzten. Michael sammelt nämlich alle Blogs und bewertet sogar die schönsten Bilder in jeder Kategorie.

Diesmal gibt es folgende sechs Kategorien und es gilt nun Bilder dazu zu finden:

  • Abstrakt
  • Aussicht
  • Krasse Sache
  • Landschaft
  • Rot
  • Tierisch

Zusätzlich dazu soll auch noch das schönste Foto gepostet werden.
Dann wollen wir mal beginnen:

Abstrakt

Dieses Foto könnte auch glatt in der Kategorie „Tierisch“ oder „Schönstes Foto“ durchgehen. Ich habe es geliebt auf Hawai’i den kleinen Geckos „hinterher zu jagen“. Die kleinen flinken Tiere bringen Glück und verzehren nebenbei noch Unmengen an nervigen Insekten, von denen es hier mehr als genug gibt.
Leider sind sie sehr scheu und so muss man beinahe „wer bewegt sich zuerst“ mit ihnen spielen um ein Bild zu bekommen.

Aussicht

Dieses Bild ist heuer in diesem Beitrag das einzige, das nicht auf Hawai’i aufgenommen wurde. Im Herbst habe ich es geschafft, einen Kurztrip nach Budapest zu unternehmen. Der Aufstieg vor dem Sonnenaufgang war anstrengend und stressig, nur um dann zu entdecken, dass ich auf den falschen Hügel geklettert bin. Trotz nebeligem Wetter und mäßigem Sonnenaufgang ist mir ein ganz gutes Bild vom Ausblick über Budapest gelungen.

Krasse Sache

Nun diese Kategorie hat mich ein bisschen beschäftigt, bis ich ein Bild gefunden habe. Es wurde auch kein wirklich gutes Foto, aber dafür der Beweis für die krasseste Sache die wir in den letzten Monaten erlebt haben. Das Bild zeigt eine Fissure (Lavadurchbruch) des Vulkans Kilauea auf der hawaiianischen Insel Big Island aus einigen Kilometern Entfernung. Während unserem Urlaub flossen Unmengen an Lava über bewohntes Gebiet. Und so schrecklich dieses Ereignis auch für die Einwohner war, so beeindruckend zeigte es uns wie wenig Macht wir Menschen doch gegen die Natur haben. Auch wenn die Bedrohung des Vulkans für Touristen minimal war, so hatte der rot leuchtende Nachthimmel doch etwas gruseliges.

Landschaft

Die Kategorie „Landschaft“ ist natürlich wie gemacht für uns. Hier standen unzählige Bilder zur Auswahl und wir schwankten sehr welches wir als „Schönstes Foto“ oder „Landschaft“ nehmen sollen. Wir haben uns dann für ein Seascape Bild der Lavasteinküste von Hawai’i entschieden. Dabei ist dies eigentlich gar nicht das schönste Bild der Küste, das ich aufgenommen habe. Aber dieser Abend war einer der letzten Tage unserer Flitterwochen, an den wir uns gerne zurück erinnern. Wir hatten den gesamten Küstenabschnitt für uns alleine, haben dort gegessen und der Sonne beim Untergehen zugesehen. Die hereinkommende Flut, gepaart mit einer Langzeitbelichtung ermöglicht geniale Bilder dieser Höhle, die eine unterirdische Verbindung zum Meer hat.

Rot

Eine etwas seltsame Kategorie, da sie doch sehr viel Gestaltungsspielraum lässt. Beim Durchsehen der Bildersammlung habe ich heuer tatsächlich nicht viel „rot“ gefunden, da die dominierende Farbe eher Grün war 😉

Einen einzigen Spot gibt es aber dennoch, der genau auf Grund seiner Farbe an den US Westen erinnert. Ich nenne ihn den „Red Dirt Waterfall“, wobei ich keine Ahnung habe ob das der offizielle Name ist. Von diesem wissen nämlich nur sehr wenige Touristen, obwohl er sich direkt neben einer sehr belebten Straße in einem Nationalpark auf Hawai’i befindet.

Tierisch

Kein Tier (außer vielleicht die Geckos 😉 ) hat uns in den letzten Monaten so sehr beeindruckt wie die Wasserschildkröten auf Hawai’i. Diese, unter strengem Schutz stehenden, Tiere haben eine unglaubliche Ausstrahlung, obwohl sie sich kaum bewegen. Die meiste Zeit liegen sie unter Tags am Strand und wärmen sich auf. Erst in der Dämmerung wandern sie zum Fressen ins Meer zurück. Wir hatten unglaubliches Glück die Schildkröten mehrmals sowohl an Land, als auch im Wasser zu sehen.

Gleich die erste Begegnung war allerdings die schönste für uns. Wir wollten eigentlich nur den Sonnenuntergang an einem Strand auf O’ahu bei einem Snack genießen und wurden dann von der Anwesenheit der Wasserschildkröte überrascht. So ergab sich dieses Bild mit der untergehenden Sonne im Hintergrund.

Schönstes Foto

Das schönste Foto der letzten sechs Monate verbinden wir mit einem besonderen Moment. Es handelt sich dabei nämlich um ein Bild, das kurz nach dem Sonnenaufgang am Haleakala auf Hawai’i entstanden ist. Mit 3.000 Metern Höhe ist man am Gipfel dieses ruhenden Vulkans meistens bereits über der Wolkendecke. Die warmen ersten Strahlen der Sonne bringt die surrealen Farben dieser kargen Vulkanlandschaft zum Leuchten und die langen Schatten der Gesteine haben etwas mystisches.

Sonstige Bilder

Die Fotoparade stellt es frei, auch noch weitere Bilder bzw. Kategorien zu posten. Bei der Durchsicht der Fotos konnte ich die nachfolgenden einfach nicht auslassen, da wir mit diesen teilweise tolle Geschichten verbinden.

Beeindruckenster Moment

Dieses Bild ist die Erinnerung an unseren ersten Helikopterflug auf Kaua’i, Hawai’i. Da ich so einen Flug natürlich hauptsächlich wegen den Bildern mache, mussten wir natürlich einen Flug ohne Türen nehmen 😉 Wir müssen ehrlich zugeben, dass wir beinahe die gesamten 50 Minuten Angst hatten. Das soll aber nicht bedeuten, dass wir den Flug nicht genossen haben und es eines der tollsten Erlebnisse in unserem Leben war. Im Gegenteil würden wir sogar jedem raten ohne Türen zu fliegen wenn sich die Möglichkeit bietet.

Regenbogen

Ebenfalls bei diesem Flug entstand das nachfolgende Bild. Es zeigt einen Regenbogen vor der berühmten Na Pali Coast auf Kaua’i. Die kleinen Strände entlang dieses Küstenabschnittes können nur per Boot oder über eine tagelange Wanderung entlang des berühmten Kalalau Trail erreicht werden. Der hier gezeigte Strand ist eine beliebte Filmkulisse, unter anderem für den Film „The Beach“.

Im Detail

Ein eher zufällig entstandenes Bild ist jenes von gewaltigen Bambusstämmen. Auf Grund des feuchten Klimas werden diese sofort mit Moos bewachsen, wodurch geniale Details entstehen, wenn man nicht nur dran vorbei geht, sondern etwas näher hinsieht.

Wasserfall

Wo auf der Welt gibt es noch mehr Wasserfälle als auf Island? Genau – Hawai’i! Und weil ich keines der Wasserfallbilder in den sechs Kategorien untergebracht habe, muss hier noch eines nachgereicht werden.
Um den Wailua Wasserfall wie hier abzubilden, muss man es riskieren über einen sehr rutschigen Pfad an die Kante zu gehen. Das führte dazu, dass unzählige Touristen mir ihr Handy gaben, damit ich auch ein Bild für sie mache 🙂

Andere Fotoparadenteilnehmer

Mittlerweile sind unglaublich viele Reiseblogger bei der Parade dabei. Vielen davon habe ich mir durchgesehen und wirklich tolle Bilder entdeckt. Einige meiner Lieblingsblogs möchte ich euch nicht vorenthalten:

  • Ein österreichischer Beitrag von Smiles from Abroad muss natürlich auch wieder dabei sein.
  • Zwar ebenfalls ein österreichischer Blog, aber mit vielen Bildern aus dem US Westen ist Lost in Travel
  • Im Gegensatz dazu hat Daniel von Take a Hike diesmal tatsächlich keine USA Bilder dabei. Tut dem Beitrag aber keinen Abbruch 😉
  • Geniale Bilder aus den USA und Island gibt es bei den PhotoTravelers zu bestaunen.
  • Dass man auch mit 4 Kindern nicht auf tolle Fotos verzichten muss, beweisen Nico und Ina in ihrem Blog „Mit Kind im Rucksack“ jedes mal aufs Neue
  • Gleich mehrere Bilder pro Kategorie zeigt uns der Blog Reisewut
  • Vieles aus unserem Heimatland zeigt Lisa von imprintmytravel.com